Aktuelles

Wir sagen danke!

Dank der großzügigen Unterstützung der Hornbach AG rückt ein Kinderspielplatz in greifbare Nähe

> weiter

Selbstuntersuchung der Brust

30.01.2017

Brustkrebs ist weltweit die häufigste invasive Tumorerkrankung bei Frauen. Weltweit gibt es nach Schätzungen der WHO (2003) etwa 1.050.000 neue Erkrankungsfälle pro Jahr, davon 580.000 in den Industriestaaten. Jährlich erkranken bei uns etwa 75.000 Frauen an Brustkrebs.

In Deutschland ist das Mammakarzinom mit einem Anteil von 32 % aller Krebsneuerkrankungen die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das Lebenszeitrisiko wird mit 12,9 % angegeben, d. h. etwa jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.

Jede vierte betroffene Frau ist bei der Diagnosestellung jünger als 55 Jahre, jede zehnte unter 45 Jahre alt.

 

Viele Frauen wissen, dass eine regelmäßige Untersuchung der eigenen Brust wichtig für die Früherkennung von Brustkrebs ist. Dabei spielen Hautauffälligkeiten, Veränderungen der Brustwarzen oder Knoten in der Brust eine Rolle. Aber wie genau tastet man die Brust richtig ab? Um diese und weitere Fragen nicht unbeantwortet stehen zu lassen, hat die Frauenklinik des Vinzentius-Krankenhauses ein spezielles Angebot entwickelt, um Brustkrebs frühzeitig zu erkennen und somit die Heilungschancen um ein Vielfaches zu steigern.

 

Die leitende Oberärztin Hildegard Konieczny führt den Kurs „Selbstuntersuchung der Brust“ in angenehmer Atmosphäre, anschaulich und verständlich am Modell durch. Der nächste Termin findet am 30. Januar von 17 bis 19 Uhr in der Frauenklinik statt.

 

Weitere Informationen und Anmeldung im Sekretariat der Frauenklinik

unter 06341 / 17-2400 oder gynaekologie@vinzentius.de.